Titelgrafik

Login für Fachhändler:

Anmeldung zum Fachhändlerportal

Präsidentenberater warnt vor Zahlungsunfähigkeit der USA

Verfasst am: 2011-01-05 | Zurück zur Übersicht

In den letzten Monaten wurde in unseren Medien immer nur von der EURO-Krise gesprochen. Zuerst Griechenland, dann Irland und dann auch noch eventuell Portugal, Italien und Spanien, die unser Währunssystem belasten. Was ist aber, wenn die Volkswirtschaft Nr.1 der Welt unter Druck gerät ? - Austan Goolsbee, Berater von US-Präsident Barack Obama, hat jetzt in einem Interview im US-Fernsehen vor einer möglichen Zahlungsunfähigkeit der USA. Goolsbee skizziert Szenarien, die schlimmer sind als jene während der Finanzkrise. Massive Konsequenzen für die Weltwirtschaft, Gehaltszahlungen für Personen im öffentlichen Dienst würden ausbleiben, ein massiver Kursrutsch des Dollars wäre unvermeidbar und möglicherweise würde ein Run auf die Banken erfolgen. In Europa konnten die "Sorgenkinder" Griechenland und Irland von der EU gestützt werden - wer aber kann die USA stabilisieren ?

Lesen Sie hier den kompletten Artikel vom 03.01.2011

Kommentare:

Am 2011-02-01 schrieb kostollyani:

Letztens habe ich gelesen, wenn sich Kalifornien von den USA abspalten sollte (natürlich nur theoretisch), wäre dieser Bundesstaat immer noch unter den 8 größten Volkswirtschaften der Welt. Jetzt hört man, dass Kalifornien einer der US-Staaten ist denen Zahlungsunfähigkeit droht.
Name*:
E-Mail (Adresse wird nicht angezeigt)*:

Web:

Sicherheitscode*:

Kommentar*:

Geben Sie die Zahlen und Buchstaben
aus dem Bild bitte hier ein.
* = Pflichtfelder

Möchten Sie mehr zu einem bestimmten Thema lesen oder aktiv etwas beisteuern?
Dann nutzen Sie unser Kontaktformular um uns zu kontaktieren.