Titelgrafik

Login für Fachhändler:

Anmeldung zum Fachhändlerportal

USA - Jetzt droht der Kollaps !

Verfasst am: 2011-07-28 | Zurück zur Übersicht

Alle Krisengespräche zwischen Republikanern und Demokraten die drohende Zahlungsunfähigkeit der USA abzuwenden sind bisher ergebnislos verlaufen und wurden vorzeitig abgebrochen. Von einem Kompromiss ist man meilenweit entfernt. Dabei wurde in den letzten Jahrzehnten bereits mehr als 100 mal die Schuldendecke angehoben. Allein unter George W. Bush ganze sieben Mal. Aber für die Republikaner soll damit jetzt Schluss sein. Natürlich will man vor allem Präsident Barak Obama damit in Bedrängnis bringen. Als Bedingung für eine Einigung soll die Regierung gewaltige Ausgaben (sicherlich sinnvoll) streichen. Steueranhebungen lehnt man hingegen konsequent ab.

Da keine Einigung in Sicht ist, droht nun der größten Wirtschaftsmacht in einer Woche die Zahlungsunfähigleit. Das würde auch katastrophale globale Folgen haben. Gelder zur Rente- Gesundheits- und Arbeitslosenunterstützung könnten genauso wie der Sold für Soldaten und die Gehälter für die Bundesangestellen nicht mehr bezahlt werden. Die schwächelnde US-Wirtschaft könnte schnell einbrechen und in eine Rezession abgleiten. Der Markt für Hypotheken und Verbraucherkredite würden zum Erliegen kommen und das würde sicherlich Investitionsstopps und eine Konsumflaute auslösen. Eine Abstufung der USA durch Rating-Agenturen wäre sicherlich die Folge. Eines von den drei großen A's würde man sicherlich verlieren. Amerikanische Staatsanleihen würden daraufhin einbrechen und die Zinsen steigen. Die Folgen für die Weltwirtschaft wären unabsehbar. Sofort wären alle anderen Volkswirtschaften, auch Deutschland, betroffen. Auch die Wirtschaft in China, die hohe Summen in den USA investiert hat, könnte in eine Krise geraten. Und auch das weltweite Bankensystem, dass sich von der letzten Finanzkrise noch immer nicht erholt hat, würde wieder unter Druck geraten. Neue Banken-Pleiten drohen.


Kommentare:

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben.

Name*:
E-Mail (Adresse wird nicht angezeigt)*:

Web:

Sicherheitscode*:

Kommentar*:

Geben Sie die Zahlen und Buchstaben
aus dem Bild bitte hier ein.
* = Pflichtfelder

Möchten Sie mehr zu einem bestimmten Thema lesen oder aktiv etwas beisteuern?
Dann nutzen Sie unser Kontaktformular um uns zu kontaktieren.